Hätten Sie’s gewusst?

11 interessante Köln-Fakten rund um das Dufthaus 4711

Das Dufthaus 4711 ist ein Kölner Wahrzeichen im Herzen der Innenstadt, das seit 225 Jahren das Handwerk und die Kreativität der Parfümeurskunst repräsentiert.

Nach einer umfangreichen Modernisierung erstrahlen die Räumlichkeiten in der Glockengasse in neuem Glanz, sodass Parfümkunst, Kölner Stadtgeschichte und Duftwissen zukünftig auf besondere Weise erlebbar gemacht werden.

Damit bekommt nicht nur die Marke 4711 ein neues Zuhause. Auch unsere Angebote wie Duftseminare und Duftmenüs erhalten einen stilvollen neuen Rahmen.

Das Dufthaus 4711 ist eine Kölner Institution - dies zeigen auch die folgenden Fakten:

1. Die Glockengasse
Über 100.000 internationale Gäste besuchen jährlich den Sightseeing-Spot Glockengasse. Sie zählt zu den bekanntesten Straßen Kölns – und das, obwohl sie nicht einmal 400 Meter misst. Dieses geschichtsträchtige Pflaster führt nicht nur zum Dufthaus 4711, sondern auch zum Theater am Dom.

2. Das Glockenspiel
Auch heute macht die Glockengasse ihrem Namen noch alle Ehre: Von 9 bis 19 Uhr sind zu jeder vollen Stunde drei Melodien aus den Glocken des Dufthauses 4711 zu hören – darunter immer die „Marseillaise“ und „Der Treue Husar“. Das dritte Lied variiert je nach Saison – jede Stunde ertönen andere bekannte Tonfolgen aus Karnevalshits und Weihnachtskompositionen.

3. Das Eau de Cologne
Die Duftgattung „Eau de Cologne“ gibt aufgrund ihres Namens unmissverständlich zu verstehen, wo sie ihren Ursprung hat – nämlich in Köln. Wenn jemand ein „Kölnisch Wasser“ kaufen möchte, so meint er häufig das „Echt Kölnisch Wasser“ von 4711 – die Ikone unter den Eaux de Cologne. Daher wurde „Echt Kölnisch Wasser“ auch mehrfach als Marke des Jahrhunderts ausgezeichnet.

4. Die Besonderheiten
Die Bezeichnung „Kölnisch Wasser“ ist ein Oberbegriff für eine spezielle Art von Duftwasser. Der Zusatz „echt“ ist lediglich ein Verweis darauf, dass die wesentlichen Herstellungsschritte in Köln stattfinden. Demnach ist jeder berechtigt, ein Duftwasser mit der Bezeichnung „Echt Kölnisch Wasser“ zu verkaufen – vorausgesetzt, diese Bedingung wird erfüllt. Auf 4711 trifft dies natürlich nach wie vor zu.

5. Der Karneval
Der Karneval gehört ebenso zu Köln wie Dom und Rhein. Sogar die bekannte Kölner Mundart-Band Klüngelköpp singt: „Mir sin jedäuf met 4711“ („Wir sind getauft mit 4711“). 4711 Echt Kölnisch Wasser wird von den Jecken aber nicht nur besungen, sondern in Form von Duftminiaturen und Tüchern auch zur spontanen Erfrischung im Karnevalszug genutzt. Kostüme im 4711-Stil sind ebenfalls immer wieder ein besonderes Highlight während der fünften Jahreszeit.

6. Die Hausnummer
Woher kommt eigentlich der Name „4711“? Weder eine Anspielung auf Mengenangaben in der Rezeptur noch ein Datum stecken hinter der Ziffernfolge – es handelt sich vielmehr um die sogenannte Konskriptionsnummer, die dem legendären Dufthaus in der Kölner Glockengasse während der Besatzungszeit Ende des 18. Jahrhunderts von einem französischen Soldaten zugeteilt wurde.

7. Der Kölner Hauptbahnhof
Touristen, die mit dem Zug anreisen, haben ihre erste Begegnung mit 4711 bereits vor dem Besuch in der Glockengasse: Im Kölner Hauptbahnhof wird jeder Reisende gleich mit über eineinhalb Meter hohen, leuchtenden Lettern begrüßt. Das klassische 4711-Logo strahlt hier von der Glasfassade ins Innere und erfreut gleichsam Ur-Kölner wie Besucher auf den Bahnsteigen. Über die Jahrzehnte ist die Leuchtreklame zu einem echten Wahrzeichen der Stadt geworden und nicht mehr wegzudenken.

8. Die Heinzelmännchen
Ebenfalls traditionsreich, aber nicht vergessen ist die Sage von den Heinzelmännchen. Sie erzählt von den kleinen und fleißigen Kölner Hausgeistern, die des Nachts die Arbeiten der Bürger übernahmen. Neben dem Heinzelmännchenbrunnen erinnern auch heute noch viele liebevoll gestaltete Nachbildungen an die Sage. Die Heinzelmännchen sind rund um Köln zu finden – da darf das 4711-Dufthaus natürlich keine Ausnahme bilden: Badend im Duftwasser erholt sich dort der kleine Heinz Eau von seiner Arbeit.

9. Die Spuren
4711 ergänzt das Kölner Stadtbild auch an vielen weiteren Orten. In Ehrenfeld kommt man beispielsweise nicht am Barthonia-Forum vorbei. Auf dessen Fläche steht das denkmalgeschützte 4711-Gebäude, in dem sich früher die Parfum-Produktion befand, bevor das Unternehmen umsiedelte. Einen weiteren Hinweis auf die weltbekannte Marke 4711 findet man in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. In den 1950er-Jahren wurde eigens für 4711 das Blau-Gold-Haus erbaut, das inzwischen ebenfalls unter Denkmalschutz steht und einen regelrechten Eingang zur Innenstadt bildet. Auch hier begrüßt der goldene Schriftzug sämtliche Besucher.

10. Die Hotels
Wer dem Köln-Besuch die Krone aufsetzen möchte, der kann den Stil der Weltmarke im Motel One hautnah erleben. Bequeme Sessel in der ikonischen Farbe Bremer Blau, leuchtende Logos an den Wänden hinter der großzügigen Bar und ein ganz besonderes Flair erwarten die Gäste des Hotels. Das Lindner Hotel City Plaza widmet der Marke gleich eine komplette Etage. An liebevoll gestalteten Bildern zeigt sich hier die Verbundenheit von Stadt und Duft.

11. Das Archiv
Original-Dokumente zum traditionsreichen Dufthaus 4711 lassen sich vor allem im über 100 Jahre alten Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsarchiv zu Köln finden. Unter anderem ist hier die Geschichte der Werbung rund um das berühmte Duftwasser archiviert. Ein wichtiger Teil deutscher Industrie- und Unternehmensgeschichte!

Weitere Informationen finden Sie im Web unter www.4711.com sowie bei Instagram www.instagram.com/4711 und auf Facebook: www.facebook.com/houseof4711

Presse-Downloads

Mehr Material finden sie in unserer Mediendatenbank. Sprechen Sie uns an für den Zugang.

Zur Mediendatenbank